Geospeicher.bw

Das Verbundvorhaben zielt darauf, an mehreren Projektstandorten in Baden-Württemberg den effektiven und effizienten Einsatz geothermischer Wärme- und Kältenutzung und vor allem der Wärme-Speicherung zur Reduzierung fossiler Energieträger zu demonstrieren und wissenschaftlich zu begleiten

In den Demoprojekten sollen unterschiedliche ober- und untertägige Konzepte genutzt werden. Bei allen Vorhaben wird auf eine transparente, dem jeweiligen Stand des Projekts angepasste, Bürgerinformation und -beteiligung großen Wert gelegt.

Die Demovorhaben sollen in verschiedenen geologischen Einheiten des Landes umgesetzt werden: Überlingen, Bad Waldsee, Biberach, Karlsruhe, Hockenheim und Stuttgart.

Die begleitenden wissenschaftlichen Arbeiten einer Doktorandenschule betreffen die geologische, hydrogeologische und thermische Standorterkundung und Überwachung des Betriebs der Maßnahmen, die Modellierung des Wärmetransports im Untergrunds sowie der Energieströme des Gesamtsystems, die Erfassung der technischen Machbarkeit unter Berücksichtigung der jeweiligen Gebäudetechnik für die Wirtschaftlichkeit.

LUBW-Förderkennzeichen: L7516016

Projektwebseite: https://geospeicher.hs-offenburg.de/

 

Ansprechpartner für fachliche Fragen: Herr Prof. Dr. Philipp Blum (KIT) und Herr Dr. Roman Zorn (EIFER)